Chronische Pankreatitis und Pankreaskarzinom

Beide Gallengänge sind deutlich gestaut. Die normale Weite beträgt bis ca. 7 mm. Konkremente sind in beiden Fällen nicht zu sehen, der Gang wird in beiden Fällen durch das Pankreas stenosiert.

 

Der wesentliche Unterschied ist die Form der DHC-Stenose: Bei der chronischen Pankreatitis (oben) verjüngt sich der Gang trichterförmig vor der Stenose (V).

 

Beim Karzinom bricht der Gang durch infiltratives Wachstum abrupt ab (v). Auch erkennt man auf dem unteren Bild die intrahepatische Cholestase (=). Diese ist für chronische Pankreatitis nicht typisch.